BREAKING NEWS

Hoffen auf einen positiven Lauf in Hagen

Die OrangeAcademy tritt am Samstag (19.00 Uhr) ohne zahlreiche Doppellizenz-Spieler bei den heimstarken Hagenern an.

Ulm ist am Wochenende das Epizentrum des deutschen Basketballs: Wenn in der ratiopharm arena das easyCredit TOP FOUR steigt, bietet sich vier Mannschaften mit lediglich zwei Siegen der Weg zum Pokal-Triumph – darunter den gastgebenden Ulmern. Für Danny Jansson hat das vor allem eine Konsequenz: nämlich die, dass ein Großteil seiner Leistungsträger beim Auswärtsspiel der OrangeAcademy in Hagen (Samstag, 19 Uhr) fehlen wird. „Das ist ein besonderes Wochenende für Ulm und eine riesige Erfahrung für die Jungs“, sekundiert Jansson. Immerhin: Die Grippewelle, die den Ulmer Kader am vergangenen Wochenende ausdünnte, hat sich inzwischen gelegt. Danny Jansson hofft daher nach fünf Niederlagen in Folge wieder auf „einen positiven Lauf: Momentan geht es sehr viel Auf und Ab, insofern sind Konstanz und Selbstbewusstsein die Schlüsselfaktoren in Hagen“, so der finnische Cheftrainer.

 

Bei Phoenix ist seit dem Hinspiel Ende Oktober nichts mehr, wie es war. Nur vier Tage, nachdem die „Feuervögel“ einen 60:75-Sieg vom Kuhberg entführt hatten, schockierte der Tod von Head Coach Matthias Grothe ganz Basketball-Deutschland. Der 39-Jährige hatte zehn Jahre als Spieler in Hagen verbracht; zu einem Einsatz als Trainer kam der an Lymphdrüsenkrebs erkrankte Grothe bei Phoenix dagegen nicht mehr – schon zu Saisonbeginn war er von Dietmar Günther vertreten worden. Seit Mitte Dezember ist mit Kevin Magdowski ein neuer Übungsleiter im Amt, mit dem sich Hagen sportlich wieder stabilisiert hat: Mit jeweils elf Siegen und Niederlagen ist der Heimatclub von Per Günther mitten im Rennen um die Playoff-Plätze. Rechtzeitig zur heißen Jahreszeit meldete sich unlängst auch Topscorer Dominik Spohr nach längerer Verletzungspause zurück. „Er ist Hagens Schlüsselspieler. Seit er zurück ist, hat sich die Dynamik im Team verändert“, so Danny Jansson über den Wert des Routiniers.    

 

Quotes

Danny Jansson (Head Coach OrangeAcademy): „Hagen spielt unter Coach Magdowski einen etwas anderen Stil als den, den wir aus dem Hinspiel kennen. Sie sind sehr ausgeglichen besetzt, aber ihr Schlüsselspieler ist sicherlich Dominik Spohr. Seit er zurück ist, hat sich die Dynamik im Team verändert. Wir brauchen nach den Niederlagen der letzten Wochen unbedingt wieder einen positiven Lauf. Momentan geht es sehr viel Auf und Ab, insofern sind Konstanz und Selbstbewusstsein die Schlüsselfaktoren in Hagen.“

Good to know Mit Zachary Ensminger verbuchte gegen Crailsheim der nächste Ulmer Youngster seine ersten ProA-Punkte (5, 2/3 Feldwürfe). Der 16-Jährige ist damit nach Tim Köpple, Jason George und Timo Lanmüller der vierte U18-Spieler der OrangeAcademy, der im Unterhaus gepunktet hat. Insgesamt kamen bisher 16 Spieler zum Einsatz – zehn davon sind unter 20 Jahren!

Foto Harry Langer