BREAKING NEWS

Volle Konzentration auf sich selbst

Vor dem Heimspiel gegen die Crailsheim Merlins (So, 17 Uhr Kuhberghalle) richtet Head Coach Danny Jansson den Fokus auf die eigene Mannschaft und den Spaß am Spiel.

Für Konrad Wysocki ist es eine Rückkehr zu den Wurzeln, für die jüngste Mannschaft der ProA eine echte Herkulesaufgabe. Wenn die OrangeAcademy am Sonntag die Crailsheim Merlins in der Kuhberghalle empfängt, kehrt der Ex-Ulmer Wysocki dahin zurück, wo er 2008 zum Nationalspieler und Olympiateilnehmer wurde. Wenngleich der 35-Jährige in seiner 13. Profisaison nicht mehr der Go-to-Guy im Team des Tabellenzweiten ist, spielt der 51-fache Nationalspieler mit 9,1 Punkten und 5,3 Rebounds doch eine wichtige Rolle im Team von Trainer Tuomas Iisalo.

Und dass mit Iisalo in Crailsheim ebenfalls ein Finne das Traineramt ausfüllt, ist eine weitere Verbindung zwischen den beiden schwäbischen Clubs, die sich zwischen 2001 und 2006 zehn Mal in der zweiten Liga gegenüberstanden (9-1). Doch während damals – als die Kuhberghalle schon mal von einem Traktoren-Konvoi aus Crailsheim heimgesucht wurde – die Ulmer der klare Favorit waren, sind es nun die Gäste aus dem Hohenlohischen, die als Tabellenzweiter anreisen und die Rückkehr in die Bundesliga ansteuern. „Wir werden uns diese Woche sehr stark auf uns und weniger auf Crailsheim konzentrieren. Die Qualitäten der Merlins sind bekannt – dazu gehört, dass sie sehr körperlich spielen“, sagt Danny Jansson, der verspricht, seinen finnischen Kollegen zumindest zum Nachdenken bringen zu wollen.

Dass die Merlins ein legitimer Aufstiegskandidat sind, verdeutlichen nicht nur die 17 Siege (3 Niederlagen), sondern auch die Pole-Positions in den Kategorien Punkte (87,9), Feldwurfquote (49%) und Effektivität (110,5). Die volle Offensivpower der Mannschaft um Topscorer Sherman Gay (15,7 Punkte) zu spüren bekam zuletzt das Team Ehingen Urspring, das mit 115:68 in Crailsheim unterging. Im Vergleich zum Hinspiel, als die Ulmer bis zur 28. Minute an der Sensation schnupperten (51:53) und die Partie erst im Schlussviertel verloren, gilt es insbesondere unter den Brettern gegenzuhalten. Im Spiel „Männer gegen Jungen“, wie Danny Jansson das Hinspiel (91:74) beschrieben hatte, kassierten die Gäste 16 Punkte mehr im Zweier-Bereich und gaben insgesamt 12 Offensivrebounds ab.

Wie ernst es Crailsheim in Sachen Aufstieg meint, zeigen die jüngsten Spielerverpflichtungen: Mit Derrick Marks (24 Jahre /1,90m) nehmen die Merlins einen europaerfahrenen Guard (2. italienische Liga) unter Vertrag, der zuletzt in der G-League (Erie BayHawks) aktiv war. Und mit dem Ex-Ulmer Philipp Neumann steht für Crailsheim seit kurzem ein Big Man unter den Körben, der mehr als 200 Erstligaspiele auf dem Buckel hat.

Danny Jansson (Head Coach OrangeAcademy): „Wir werden uns diese Woche sehr stark auf uns und weniger auf Crailsheim konzentrieren. Die Qualitäten der Merlins sind bekannt – dazu gehört, dass sie sehr körperlich spielen. Für uns geht es nach den vielen Negativerlebnissen darum, wieder Spaß an unserem Entwicklungsprozess zu bekommen. Auch wenn der Spielplan und die Belastungen für die jungen Spieler anspruchsvoll sind, müssen wir wieder mehr Freude in unser Spiel bringen.“

Good to know Die Einladung zum renommierten ANGT (Adidas Next Gernation Tournament) in München hält den Ulmer Nachwuchs auf Trab. So wurde für die U18-Mannschaft – die es so im Ligabetrieb nicht gibt – eine separate Trainingsgruppe eingerichtet und auch Danny Jansson wird im Rahmen des ANGTs Extrakilometer fahren: Jansson betreut die Ulmer Auswahl in München am Freitag und Samstag gemeinsam mit Chris Ensminger und wird erst am Sonntag zum OrangeAcademy Heimspiel nach Ulm zurückkehren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung